Natur - Flecken Diesdorf Altmark

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Natur und Wandern

Landschaftsschutzgebiet Diesdorf - Salzwedel


Das Landschaftsschutzgebiet (LSG) umfasst etwa 18.000 Hektar und erstreckt
sich über rund 22 km in Ost-West und rund 11 km in Nord-Süd Richtung.
Es gliedert sich in die fünf Teilbereiche Region Schwarzer Berg, Forstrevier Ferchau, Bierstedter Holz mit Wötz, Diesdorfer Wohld und ehemaliger Grenzstreifen.
Besonderheiten: kleine Waldmoore, ausgedehnte Waldflächen mit wertvollen Gehölzbeständen, naturnahe Stillgewässer, Waldwiesen, Magerrasen und Feuchtwaldparzellen, Gutsparkanlagen in Tylsen und Osterwohle

Historischer Kloster- und Amtsgarten mit Streuobstwiese


Zwischen Darre und sozial-kulturellem Zentrum direkt an der alten Klostermauer liegt der rund 140 Quadratmeter große Garten, eingefasst von einer Trockensteinmauer. Seine Pflanzen sowie die Gestaltung sind Gärten des Mittelalters nachempfunden. Im Zentrum des Gartens, der im Winter 2001/ 2002 durch den Fachmann historischer Gärten Reinhard Heller angelegt wurde, befindet sich ein Brunnen.


Streuobstwiese


Direkt neben dem Klostergarten schließt sich eine rund 5000 Quadratmeter große Streuobstwiese an. Ergänzend zum Bestand wurden die Lücken ebenfalls mit historischen Obstsorten bepflanzt.
Arten:
historische Gemüsesorten wie Braunkohl, weiße Speiserübe, Gartenmelde, dicke Bohne, Flaschenkürbis
Zierpflanzenarten wie Rosa alba, Madonnenlilie, blaue Schwertlilie, blaue Akelei, Maiglöckchen
Gewürz- und Heilkräuter auf Hochbeeten wie Mariendistel, Marienblatt, Rosmarin, Lavendel und Muskateller Salbei
Hopfen und Weinreben, Historische Rasenbänke
Altbestand:
Gravensteiner, Landsberger Renette, Köstliche von Charneu, roter Winterstettiner, Borsdorfer Apfelbaum.
Neu gepflanzt:
unter anderem: Altmärker Goldrenette, Altmärker Wintergewürzapfel, Hasenkopf


Wandern in der Region Diesdorf


Hünengrabwanderweg
Ein rund 7,5 km langer Wanderweg in und um Diesdorf führt zu allen Sehenswürdigkeiten des Altmark-Dorfes. Der Weg verbindet zahlreiche Hünengräber, die idyllischen Fischteiche, das Freilichtmuseum , den Ortskern um die Kirche, Kirchenmauer und den historischen Marktplatz miteinander. Orientierungstafeln sind am Parkplatz des Freilichtmuseums Diesdorf zu finden. Startpunkt des Wanderweges ist die Wittingerstraße 38, kleinere Hinweisschilder wurden durch Schüler der Grundschule Diesdorf gefertigt und aufgestellt.


Wanderweg und Radweg Diesdorf-Dähre mit der ,,Allee zum Baum des Jahres"



Im Rahmen der Waldjugendspiele wird seit 1992 im Diesdorfer Wohld am Radweg Diesdorf-Eickhorst der Baum des Jahres gepflanzt. Mit den öffentlichen Pflanzungen soll auf die Bedeutung des Waldes hingewiesen werden. Im Diesdorfer Wohld wird das Ereignis immer durch ein Kulturprogramm der Grundschule Diesdorf umrahmt. Vor der Pflanzung erfolgt eine Begehung bestimmter Regionen des Waldes, dabei mussten die Gäste und Schüler auch schon ihr Wissen unter Beweis stellen. Durch das Forstamt Salzwedel wird dieses Ereignis jährlich vorbereitet.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü